Lykkelænder / The Raven and the Seagull

Kinostart: 18. April 2019

„Lykkelænder“ ist ein kunstvoll-poetischer Dokumentarfilm über das Verhältnis zwischen Dänemark und Grönland. Regisseur Lasse Lau, Filmemacher und Bildender Künstler, setzt die Menschen und Dinge in Szene und scheut auch nicht davor zurück, die Realität zu überspitzen, um die Spuren von Unterdrückung, Christianisierung und Abhängigkeit filmisch ins Gedächtnis zu rufen.

Dänemark/Grönland 2018, 71 min, freigegeben ab 0 Jahre (beantragt), Dänisch (Grönländisch) mit deutschen Untertiteln, Dokumentarfilm, Dänemark, Grönland, Inuit, Bedrohte Völker, Arktis, Kolonialzeit, Darsteller: Vivi Nielsen, Nukâka Coster-Waldau, Angunnguaq Larsen, Aannguaq René J. Hansen, Regie: Lasse Lau

Im Kino ansehen

 Dispo anfragen
Direkte Anfragen bitte an dispo@nordlichter-film.de.

 Pressemappe
Presseinfos zum Film zum Download bald hier. 

Trailer

Inhalt

„Lykkelænder“ ist ein kunstvoll-poetischer Dokumentarfilm über das Verhältnis zwischen Dänemark und Grönland. Regisseur Lasse Lau, Filmemacher und Bildender Künstler, setzt die Menschen und Dinge in Szene und scheut auch nicht davor zurück, die Realität zu überspitzen, um die Spuren von Unterdrückung, Christianisierung und Abhängigkeit filmisch ins Gedächtnis zu rufen.

Stimmen

„Ich möchte das Schweigen über die Beziehung Dänemarks zu Grönland brechen. Deshalb musste ich meine Perspektive untersuchen – die dänische. Und diese ist von Unwissenheit und Ideen über die Grönländer durchdrungen, die nicht mehr aktuell sind. Das möchte ich aufzeigen. Deshalb bewegt sich der Film in einen Bereich, in dem man sich evtl. auch unwohl fühlt in Bezug auf das dänische nationale Selbstverständnis. Und vielleicht geht es in einigen Teilen auch um einen Selbstbetrug.“ (Lasse Lau, Regisseur)

„Lau hat einen sensiblen Film über Authentizität und Wiedererschaffung gemacht, indem er die Elemente zusammen mit seinen Darstellern zum Teil des Werkes werden ließ.“ (Cinema Scandinavia)

Credits

Regie: Lasse Lau
Buch: Lasse Lau
Produktion: Kran Film Collective, Tambo Film
Produzent: Rie Hougaard Landgreen, Rikke Tambo Andersen
Darsteller: Vivi Nielsen
Nukâka Coster-Waldau
Angunnguaq Larsen
Aannguaq René J. Hansen u.a.
DOP/Kamera: Chris Dapkins
Ton/Sound: Max Schneider
Musik: Max Schneider
Schnitt/Editing: Charlotte Munch Bengtsen

Festivals & Awards

CPH:DOX, 2018 (NORDIC:DOX Award 2018)
One World Human Rights Film Festival, Prague, 2019
Helsinki Doc Point Documentary Film Festival, 2019
Nordische Filmtage Lübeck, 2018
Bergen International Film Festival, 2018
Hamburg FilmFest, 2018
Leeuwarden Noordelijk Film Festival, 2018
Hot Docs Int. Documentary Toronto, 2018
Reykjavik Film Festival, 2018

Nordlichter Film für Zuhause

Grand Hotel

14,90 

Blóðberg

17,90 

Reykjavík

14,90 
Angebot!

Äkkilähtö / Off The Map

14,90  Equal-Pay-Day-Spezial 12,90 

Yarden

17,90