Suche
  • Nordlichter Kontakt
  • +49 - 5132 - 857.99.07
Suche Menü

Nordlichter 2017 in Berlin/fsk

20.04.2017 - 26.04.2017 Den ganzen Tag
Berlin - FSK Kino
Prinzessinnenstraße 1, 10969 Berlin, Deutschland

Die NORDLICHTER kommen

ÄKKILÄHTÖ - Fr., 21.04., 22 Uhr + So., 23.04., 20 Uhr
GRAND HOTEL - Mo., 24.04., 20 Uhr
I BLODET - Fr., 21.04., 20 Uhr + Sa., 22.04., 22 Uhr
REYKJAVIK - Sa., 22.04., 20 Uhr + Mi., 26.04., 20.30 Uhr
SMÅSTAD - Do., 20.04., 20 Uhr + Di., 25.04., 20.15 Uhr
Die Filminfos findet Ihr unten aufgeführt. Wenn Ihr direkt von uns informiert werden möchtet, besucht doch gerne unseren Filmklub(b) und nutzt den individuellen Termin-Newsletter.

Das NORDLICHTER 2017 Festival in der Kurzform

FINNLAND

ÄKKILÄHTÖ erzählt spannend, schön und manchmal auch sehr komisch die Geschichte von drei Generationen von Frauen, die sich gemeinsam gegen kriminelle, hinterhältige und verlogene Männer durchsetzen müssen. Auch dem langen Weg von Helsinki ins immer ländlicher werdende Finnland im Norden muss die eitle und energische Immobilienmaklerin Katri feststellen, dass Geld allein auch nicht glücklich macht und Großstädter nicht automatisch tolle Menschen sind.
zur Filmseite

NORWEGEN

Im GRAND HOTEL treffen sich der eitle und hochnäsige Schriftsteller Axel und der 10jährige Noah – der eine hat ein Alkoholproblem, der andere ein lästige Tourette-Syndrom. Es eint sie die Tatsache, dass „die Anderen“ da draußen sie scheinbar nicht mögen und um so interessanter ist der Prozess der Annäherung dieses sehr ungleichen Paares.
zur Filmseite

DÄNEMARK

I BLODET ist der Soundtrack der vergehenden Jugend, das Aufbäumen der Mittzwanziger gegen die Verantwortung und das Erwachsen werden, der Kampf um die letzte Freiheit bevor das Erwachsensein die Fesseln der Langeweile um einen legt. So fühlt es Simon und damit kann und will er sich nicht abfinden.
zur Filmseite

ISLAND

Reykjaviks vielleicht letzter filmbegeisterte Intellektueller Hringur führt eine unglückliche Beziehung mit Elsa. Die Luft ist raus. Sie will einen „normalen“ Mann haben, mit dem sie ein Kind erziehen und in einem schönen Haus wohnen kann, er dagegen verliert sich im Schöngeistigen und will nicht verstehen, warum niemand mehr aus alten Filmen zitieren kann. REYKJAVIK ist ein lakonischer Film und ein toller Abgesang auf den Film-Nerd in jedem von uns.
zur Filmseite

SCHWEDEN

Man weiß nicht genau, inwieweit SMÅSTAD eine Familiendokumentation mit dramatisch-satirischen Zügen sein soll, oder ob es sich eher um zufällige Gegebenheiten handelt, dass fast alle Darsteller auch Verwandte des Regisseurs sind. SMÅSTAD ist ein außergewöhnlicher Film über eine Familie, die nach dem Tod des Vaters Veränderungen einläutet und die Fesseln löst.

zur Filmseite

    Please follow and like us:

    Related upcoming events

    • 26.04.2017 - 03.05.2017 Den ganzen Tag

      Die NORDLICHTER kommen

       

      ÄKKILÄHTÖ - Mi., 26.04., 20.30 Uhr - Eröffnung + Sa., 29.04., 12.00 Uhr
      GRAND HOTEL - Mo., 01.05., 18.30 Uhr
      I BLODET - Mo., 01.05., 20.30 Uhr
      REYKJAVIK - Mi., 03.05. 20.30 Uhr
      SMÅSTAD - So., 30.04., 12.00 Uhr

      Die Filminfos findet Ihr unten aufgeführt. Wenn Ihr direkt von uns informiert werden möchtet, besucht doch gerne unseren Filmklub(b) und nutzt den individuellen Termin-Newsletter.

      Das NORDLICHTER 2017 Festival in der Kurzform

      FINNLAND

      ÄKKILÄHTÖ erzählt spannend, schön und manchmal auch sehr komisch die Geschichte von drei Generationen von Frauen, die sich gemeinsam gegen kriminelle, hinterhältige und verlogene Männer durchsetzen müssen. Auch dem langen Weg von Helsinki ins immer ländlicher werdende Finnland im Norden muss die eitle und energische Immobilienmaklerin Katri feststellen, dass Geld allein auch nicht glücklich macht und Großstädter nicht automatisch tolle Menschen sind.
      zur Filmseite

      NORWEGEN

      Im GRAND HOTEL treffen sich der eitle und hochnäsige Schriftsteller Axel und der 10jährige Noah - der eine hat ein Alkoholproblem, der andere ein lästige Tourette-Syndrom. Es eint sie die Tatsache, dass "die Anderen" da draußen sie scheinbar nicht mögen und um so interessanter ist der Prozess der Annäherung dieses sehr ungleichen Paares.
      zur Filmseite

      DÄNEMARK

      I BLODET ist der Soundtrack der vergehenden Jugend, das Aufbäumen der Mittzwanziger gegen die Verantwortung und das Erwachsen werden, der Kampf um die letzte Freiheit bevor das Erwachsensein die Fesseln der Langeweile um einen legt. So fühlt es Simon und damit kann und will er sich nicht abfinden.
      zur Filmseite

      ISLAND

      Reykjaviks vielleicht letzter filmbegeisterte Intellektueller Hringur führt eine unglückliche Beziehung mit Elsa. Die Luft ist raus. Sie will einen "normalen" Mann haben, mit dem sie ein Kind erziehen und in einem schönen Haus wohnen kann, er dagegen verliert sich im Schöngeistigen und will nicht verstehen, warum niemand mehr aus alten Filmen zitieren kann. REYKJAVIK ist ein lakonischer Film und ein toller Abgesang auf den Film-Nerd in jedem von uns.
      zur Filmseite

      SCHWEDEN

      Man weiß nicht genau, inwieweit SMÅSTAD eine Familiendokumentation mit dramatisch-satirischen Zügen sein soll, oder ob es sich eher um zufällige Gegebenheiten handelt, dass fast alle Darsteller auch Verwandte des Regisseurs sind. SMÅSTAD ist ein außergewöhnlicher Film über eine Familie, die nach dem Tod des Vaters Veränderungen einläutet und die Fesseln löst.

      zur Filmseite

    • 27.04.2017 - 30.05.2017 Den ganzen Tag

      Die NORDLICHTER kommen

      ÄKKILÄHTÖ - Do., 27.4. um 19.00 Uhr; Di., 29.5. um 21.00 Uhr
      GRAND HOTEL - Mo., 1.5. um 19.00 Uhr; Di., 23.5. um 19.00 Uhr
      I BLODET - Fr., 28.4. um 20.15 Uhr; Di., 9.5. um 21.15 Uhr 
      und Di., 30.5. um 21.00 Uhr
      REYKJAVIK - Di., 2.5. um 19.00 Uhr; Mo., 22.5. um 19.00 Uhr
      SMÅSTAD - Mo., 8.5. um 19.00 Uhr; Mi., 31.5. um 19.00 Uhr

      Die Filminfos findet Ihr unten aufgeführt. Wenn Ihr direkt von uns informiert werden möchtet, besucht doch gerne unseren Filmklub(b) und nutzt den individuellen Termin-Newsletter.

      Das NORDLICHTER 2017 Festival in der Kurzform

      FINNLAND

      ÄKKILÄHTÖ erzählt spannend, schön und manchmal auch sehr komisch die Geschichte von drei Generationen von Frauen, die sich gemeinsam gegen kriminelle, hinterhältige und verlogene Männer durchsetzen müssen. Auch dem langen Weg von Helsinki ins immer ländlicher werdende Finnland im Norden muss die eitle und energische Immobilienmaklerin Katri feststellen, dass Geld allein auch nicht glücklich macht und Großstädter nicht automatisch tolle Menschen sind.
      zur Filmseite

      NORWEGEN

      Im GRAND HOTEL treffen sich der eitle und hochnäsige Schriftsteller Axel und der 10jährige Noah - der eine hat ein Alkoholproblem, der andere ein lästige Tourette-Syndrom. Es eint sie die Tatsache, dass "die Anderen" da draußen sie scheinbar nicht mögen und um so interessanter ist der Prozess der Annäherung dieses sehr ungleichen Paares.
      zur Filmseite

      DÄNEMARK

      I BLODET ist der Soundtrack der vergehenden Jugend, das Aufbäumen der Mittzwanziger gegen die Verantwortung und das Erwachsen werden, der Kampf um die letzte Freiheit bevor das Erwachsensein die Fesseln der Langeweile um einen legt. So fühlt es Simon und damit kann und will er sich nicht abfinden.
      zur Filmseite

      ISLAND

      Reykjaviks vielleicht letzter filmbegeisterte Intellektueller Hringur führt eine unglückliche Beziehung mit Elsa. Die Luft ist raus. Sie will einen "normalen" Mann haben, mit dem sie ein Kind erziehen und in einem schönen Haus wohnen kann, er dagegen verliert sich im Schöngeistigen und will nicht verstehen, warum niemand mehr aus alten Filmen zitieren kann. REYKJAVIK ist ein lakonischer Film und ein toller Abgesang auf den Film-Nerd in jedem von uns.
      zur Filmseite

      SCHWEDEN

      Man weiß nicht genau, inwieweit SMÅSTAD eine Familiendokumentation mit dramatisch-satirischen Zügen sein soll, oder ob es sich eher um zufällige Gegebenheiten handelt, dass fast alle Darsteller auch Verwandte des Regisseurs sind. SMÅSTAD ist ein außergewöhnlicher Film über eine Familie, die nach dem Tod des Vaters Veränderungen einläutet und die Fesseln löst.

      zur Filmseite

    • 27.04.2017 11:30 - 27.04.2017 13:00

      Ein urbaner Film, angesiedelt im hippen Kopenhagener Bezirk Nørrebro. Im Zentrum der Geschichte stehen die vier Medizinstudenten Simon, Knud, Søren und Esben, die ihre Zeit damit verbringen, Partys zu feiern, viel zu trinken und Mädchen anzubaggern. Doch: Mit dem Sommer geht auch die Adoleszenz, das Erwachsensein kommt und damit auch die Langeweile des normalen, angepassten Lebens. Ein kurzer Sommer der Anarchie in Kopenhagen: […] Druckvoll und ungeheuer temporeich erzählt der Film von einem Fenster der Freiheit, das sich Stück für Stück schließt. (Filmfest Hamburg 2016)

      RASMUS HEISTERBERG graduated from the National Film School of Denmark as a scriptwriter in 1999. Since then, he has been behind some of the greatest film successes in Scandinavia, including King’s Game and The Girl with the Dragon Tattoo. In 2012, he won the Silver Bear for Best Script at the Berlin International Film Festival with co-writer and director Nicolaj Arcel for A Royal Affair. In the Blood is Heisterberg’s directorial debut. // Films (selection): I blodet (In the Blood, 2016)

      Text: Crossing Europe Festival Website

    • 29.04.2017 17:45 - 29.04.2017 19:45

      !!! Es ist geplant, den Regisseur Rasmus Heisterberg in einer Live-Schaltung auf die Leinwand zu holen!!!

      Ein urbaner Film, angesiedelt im hippen Kopenhagener Bezirk Nørrebro. Im Zentrum der Geschichte stehen die vier Medizinstudenten Simon, Knud, Søren und Esben, die ihre Zeit damit verbringen, Partys zu feiern, viel zu trinken und Mädchen anzubaggern. Doch: Mit dem Sommer geht auch die Adoleszenz, das Erwachsensein kommt und damit auch die Langeweile des normalen, angepassten Lebens. Ein kurzer Sommer der Anarchie in Kopenhagen: […] Druckvoll und ungeheuer temporeich erzählt der Film von einem Fenster der Freiheit, das sich Stück für Stück schließt. (Filmfest Hamburg 2016)

      RASMUS HEISTERBERG graduated from the National Film School of Denmark as a scriptwriter in 1999. Since then, he has been behind some of the greatest film successes in Scandinavia, including King’s Game and The Girl with the Dragon Tattoo. In 2012, he won the Silver Bear for Best Script at the Berlin International Film Festival with co-writer and director Nicolaj Arcel for A Royal Affair. In the Blood is Heisterberg’s directorial debut. // Films (selection): I blodet (In the Blood, 2016)

      Text: Crossing Europe Festival Website

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.


    %d Bloggern gefällt das: